OPEN EYES Photos
Nature - Northern Sweden and more.

Vildmarksvägen

Rund 500 Kilometer lang windet sich der Vildmarksvägen von Strömsund in Nordjämtland Richtung Norwesten über das einsame Fjällplateau Stekenjokk in den Süden Lapplands und von Vilhelmina schließlich wieder Richtung Süden zurück nach Strömsund. Unzählige Seen, Wasserfälle, rieisge Rentierherden und vieles mehr machen die Strecke für mich zur schönsten Europas, weniger als ein Einwohner pro km² tun ihr übriges.

Stalon bis Stekenjokk


Stekenjokk 

Das Stekkenjokk ist ein unbewohntes Hochplateau in der Nähe der norwegischen Grenze. Im Winter ist die Strecke geschlossen, den Schneemassen ist nicht bei zu kommen.

           

Fatmomakke

Unweit des Vildmarksvägen hinter Saxnäs geht es rechts ab nach Fatmomakke. Bereits vor der ersten Besiedlung des Ortes durch Schweden im Rahmen der Kolonisierung Lapplands war der Platz ein Treffpunkt der Samen. Im Jahr 1781 entstand schließlich eine erste Kapelle am Ort; die dort abgehaltenen Kirchenfeste wurden zuerst nur von Samen besucht. Nach und nach entstanden Katen und Häuser um die Kapelle herum, in der sich die Samen während der Kirchenfeste aufhalten konnten. Ab 1820 besiedelten schließlich auch Nicht-Samen den Ort und wurden sesshaft, es entwickelte sich ein reger Kulturaustausch zwischen Siedlern und Samen. 1881 wurde die inzwischen zu klein und unmodern gewordene Kirche durch eine neue ersetzt. Auch heute wird der Ort, der nun zum Kulturreservat erklärt ist, für Kirchenfeiern genutzt.

Gaustafallet

Ein kleiner Wasserfall Namens Gaustafallet, gleich am Wegesrand zwischen Stekkenjokk und Stora Blasjön.



Gaustafallet bis Strömsund

Auf "Lia´s Ranch" bleiben wir zwei Tage in einer nicht fertiggestellten, aber urgemütlichen Stuga. Die zur Ranch gehörenden Kühe findet man extrem tief im Wald... gut versteckt gaukeln sie einem zunächst vor, man würde gleich vom Bären gefressen und erschrecken einen zu Tode indem sie plötzlich hinter einem stehen.